Dachsberg
Südschwarzwald

Verbesserung der Breitbandversorgung in den Gemeinden Dachsberg und Ibach

Die Gemeinden Dachsberg und Ibach bemühen sich gemeinsam mit den Nachbargemeinden und dem Landkreis um eine Verbesserung der Breitband-/Internetversorgung. Hier gibt es Details zum Thema und den Rücklauf-Bogen zur Bedarfsermittlung, den abzugeben Gewerbetreibenden, die schnelles Internet benötigen, gebeten sind. (Mitteilung vom 13. Oktober 2016)

Glasfaserkabel - ihm gilt alle Hoffnung auf schnelles Internet in Dachsberg und Ibach
Glasfaserkabel - ihm gilt alle Hoffnung auf schnelles Internet in Dachsberg und Ibach  - © pixabay.de

Die Gemeinden Dachsberg und Ibach bemühen sich gemeinsam mit den Nachbargemeinden und dem Landkreis um eine Verbesserung der Breitband-/Internetversorgung. Im August diesen Jahres und aktuell dieser Tage haben diese Bemühungen nun einen enormen Erfolg erfahren. Der Landkreis Waldshut erhält zum Bau eines Backbone-Netzes, dem Bau eines Glasfasernetzes, an welche alle Gemeinden des Landkreises angeschlossen sind, einen Zuschuss von 26 Mio. EUR, dies bei Baukosten von über 30 Mio. EUR. Mit dem Bau kann begonnen werden.

Nun geht es darum, dass auch die Gemeinden Dachsberg und Ibach zusammen mit den Nachbargemeinden, mit denen sehr eng zusammengearbeitet wird, die erforderlichen Zuschüsse erhalten, ein Zuschussantrag wurde gestellt. Nun muss dieser u.a. mit dem sogenannten Masterplan und entsprechenden Bedarfsnachweisen des Gewerbes ergänzt werden. Der Masterplan für die Gemeinden liegt vor und wurde dieser Tage dem Gemeinderat und der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein Nachweis für gewerblichen Bedarf ist mit dem im Mitteilungsblatt beigefügten Formular zu erbringen. Wir bitten alle, die einen besonderen Bedarf nachweisen können, uns mit dieser Bestätigung zu unterstützen.

Die Bitte richtet sich insbesondere an alle gewerblichen Betriebe, alle Landwirte, auch diejenigen die Home-Office anbieten, alle die zunehmend auf bessere/schnellere Breitbandversorgung mit Glasfaser angewiesen sind. Helfen Sie bitte mit, dass wir eine Förderung in Höhe von 70-90% bekommen. Ohne diese finanzielle Unterstützung des Landes wird eine Realisierung nicht möglich sein. Wir sind guter Dinge, nun den entscheidenden Schritt zur Verbesserung der Situation zu machen.

Je größer der Bedarf, umso höher der Fördersatz.

Beim Ausfüllen des Fragebogens stehen Ihnen unser Mitarbeiter Herr Michael Denz, Tel.: 07672/9905-20, E-Mail: michael.denz@dachsberg.de oder auch ich persönlich gerne zur Verfügung. Es ist sehr wichtig, dass der Fragebogen richtig und vollständig ausgefüllt ist.

Bitte füllen Sie dieses Formular aus und geben Sie es ab

  • im Rathaus Dachsberg, Rathausstraße 1, 79875 Dachsberg
  • im Rathaus Ibach, Hofrain 1, 79837 Ibach

Formular steht hier als Word-Datei zum Download bereit.

 Bedarfserhebung Internet  (vnd.openxmlformats-officedocument.wordprocessingml.document - 37,09 kB)

Abgabetermin war im Hinblick auf die Antragstellung für die benötigten Zuschüsse der 31. Oktober. Sie können das Formular auch jetzt noch ausfüllen und abgeben, die Mitteilung über Ihren Bedarf ist werierhin von Interesse.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung.

Ihr Helmut Kaiser, Bürgermeister

» Weitere Infos in einem Artikel der Badischen Zeitung

» Frühere Informationen